Frankfurter Neue Presse toggle
Dämpfer für die Footballer von Frankfurt Universe. (Symbolbild)

Frankfurt. Die Frankfurt Universe hat einen neuen Quarterback für die kommende GFL-Saison vorgestellt.

MEHR
clearing
Brian Caler, hier noch als Trainer der Allgäu Comets.

Frankfurt. Brian Caler ist der Nachfolger von Markus Grahn als Headcoach bei der Frankfurt Universe.

MEHR
clearing
Seine Zeit am Main ist zu Ende: Markus Grahn.

Frankfurt. Trotz der bislang erfolgreichsten Spielzeit haben sich die Footballer der Frankfurt Universe von ihrem Trainer Markus Grahn getrennt. Das Vertrauen der Verantwortlichen in die Fähigkeiten des 48 Jahre alten Braunschweigers war ganz offensichtlich nicht mehr sonderlich groß.

MEHR
clearing
Head Coach Markus Grahn.

Frankfurt. Frankfurt Universe ist auf der Suche nach einem neuen Head Coach. Der Vertrag von Markus Grahn ist nicht verlängert worden.

MEHR
clearing
Keine Hilfe von oben: Sebastian Silva Gomez und die Frankfurt Universe verlieren das Halbfinale der GFL.

Frankfurt. Für die Spieler vom Main ist die Saison beendet. Wie und ob es mit Cheftrainer Markus Grahn weitergeht, steht nicht fest.

MEHR
clearing
Ausnahmeerscheinung in der German Football League: Braunschweigs Quarterback Casey Therriault (rechts)

Frankfurt. Mit den New Yorker Braunschweig Lions wartet am Samstag auf die Samsung Frankfurt Universe das Nonplusultra im deutschen American Football. Der Star im Norden ist Quarterback Casey Therriault.

MEHR
clearing
NEUESTE VIDEOS
Der überragende Mann in den Reihen der Universe: Quarterback Jaleel Awini Historischer Erfolg für die Frankfurt Universe: Erstmals in ihrer zehnjährigen Vereinsgeschichte ziehen die Footballer in das Halbfinale der German Football League (GFL) ein. Das Team von Headcoach Markus Grahn gewann am Sonntag im Stadion am Bornheimer Hang vor 4120 Zuschauern gegen die Dresden Monarchs mit 26:16 (14:10). MEHR
clearing
Universe-Verteidiger Santeri Inkinen beim Einlauf ins Stadion mit der Flagge seines Heimatlandes Finnland auf dem Rücken.

Frankfurt. 15 Jahre lang spielte Santeri Inkinen in Finnland erfolgreich Eishockey. Nun ist er fester Bestandteil der American Footballer der Frankfurt Universe. Und trifft am Samstag im Play-off-Viertelfinale auf seinen Ex-Club.

MEHR
clearing
Aktion auf dem Platz.

Frankfurt. Mit dem 38:10-Endstand gegen die Munich Cowboys konnte die Samsung Frankfurt Universe bei ihrer letzten regulären Liga-Partie Sieg Nummer zwölf in der GFL feiern. In zwei Wochen müssen die „Men in Purple“ sich nun in den Playoffs gegen die Dresden Monarchs beweisen.

MEHR
clearing
(Symbolbild)

Marburg. Mit einem 37:10 (27:0) gegen die Marburg Mercenaries hat sich die Samsung Frankfurt Universe den Vizesüdmeistertitel sowie Heimspielrecht in den Playoffs endgültig gesichert. Auch wenn der Anpfiff wegen einer peinlichen Panne der Frankfurter über eine Stunde verzögert wurde.

MEHR
clearing
Kenan Lalic (Ingolstadt Dukes) versucht Jeremy Dixon zu stoppen. Im zweiten Jahr in Folge qualifiziert sich die Samsung Frankfurt Universe fast mühelos für die Playoffs in der GFL. Dass das nach dem Heimsieg mit 48:3 (31:3) gegen die Ingolstadt Dukes bereits Wochen vor Ende der regulären Saison feststeht, haben die Frankfurter hauptsächlich einer starken Defense zu verdanken. MEHR
clearing
Quaterback Jaleel Awini beim Hinspiel gegen die Hurricanes im Juli.

Neunkirchen. Auch im Rückspiel gegen die Saarland Hurricanes zeigte sich die Samsung Frankfurt Universe klar überlegen. Die Frankfurter gewannen im Saarland mit 66:6 (38:0) und verbleiben damit auf Platz zwei der Südtabelle.

MEHR
clearing
Faszination American Football: Eine Szene aus dem heimspiel der Frankfurt Universe gegen die Saarland Hurricanes.

Frankfurt. Nach der 14:18-Auswärtsniederlage gegen die Schwäbisch Hall Unicorns erreichen die Footballspieler der Frankfurt Universe auch in dieser Saison bestenfalls Platz zwei in der Südgruppe der „German Football League“ (GFL). Das ist für die Mannschaft, die erst im zweiten Jahr erstklassig spielt, ein Erfolg. Es zeigt aber auch, wie stark wenige Teams den deutschen American Football beherrschen.

MEHR
clearing
Symbolbild Um ein Haar: Mit einer 14:5-Führung gegen die Schwäbisch Hall Unicorns hatten die „Men in Purple“ guten Grund, optimistisch in die Halbzeitpause zu gehen. Am Ende siegte dennoch der Favorit und amtierende Südmeister mit 18:14. MEHR
clearing
Aus Kollegen sind Gegner geworden: Silas Nacita (Universe, rechts) wird von seinem ehemaligen Marburger Mannschaftskollegen Paul Neal Howey angegriffen. Vor zehn Jahren wurde der American Football Club Frankfurt Universe gegründet. Die Mannschaft spielt heute in der ersten deutschen Football-Liga (GFL) und hat sich bereits im zweiten Jahr in Folge ihren Platz in den Play-offs gesichert. FNP-Mitarbeiterin Sandra Kathe sprach mit Klaus Rehm (60), der zu den Gründungsmitgliedern zählte und von Beginn an Vorsitzender des Vereins ist, über Visionen, Ziele und Hindernisse. MEHR
clearing
Symbolbild

Frankfurt. Vor über 3800 Zuschauern am Bornheimer Hang gewannen die „Men im Purple“ am Wochenende auch das Hessenderby gegen die Marburg Mercenaries mit 35:3 (7:0).

MEHR
clearing
Qua

Ingolstadt. Ziel erreicht: Mit einem 35:17-Erfolg bei den Ingolstadt Dukes haben die Spieler der Frankfurt Universe den zweiten Platz in der Südgruppe der German Football League (GFL) verteidigt.

MEHR
clearing
Symbolbild Aus ihrer Spielpremiere gegen die Aufsteiger der Ingolstadt Dukes gingen die Frankfurter Footballer am vergangenen Samstag mit 42:17 (21:14) als Sieger hervor. MEHR
clearing
Quaterback-Neuzugang Jaleel Awinikonnte am Samstag (08.07.) zeigen, was er drauf hat.

Frankfurt. Vor 4132 Zuschauern am Bornheimer Hang besiegten die Footballer der Samsung Frankfurt Universe am Samstagabend die Saarland Hurricanes mit 58:7 (35:0) und schieben sich damit zurück auf Platz 2 der GFL-Südtabelle.

MEHR
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Mediadaten | Probeabo | E-Paper | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Widerrufsbelehrung

© 2013 Frankfurter Neue Presse