Frankfurter Neue Presse toggle
Sie wollen mit den Frankfurter Löwen hoch hinaus: Co-Trainer Marko Raita (links), Sportdirektor Franz-David Fritzmeier und Trainer Matti Tiilikainen (rechts).

Frankfurt. Die Eishockey-Löwen gehen mit einem finnischen Trainerteam in die kommende Spielzeit. Matti Tiilikainen ist Head Coach, Marko Raita Coach der Mannschaft und Valtteri Salo ergänzt das Trio als Goalie- und Video-Coach.

MEHR
clearing
Eis(hockey)ballett mit zwei Löwen: Mike Card und Goalie Brett Jaeger – hier in der Zuschauerrolle beim Spiel gegen die Lausitzer Füchse.

Frankfurt. Die Löwen Frankfurt aus der deutschen Eishockey-Liga 2 haben die auslaufenden Verträge ihrer Verteidiger Mike Card und Dalton Yorke um ein weiteres Jahr verlängert.

MEHR
clearing
Raus mit Applaus: Auch das Maskottchen „Trevor“ scheint dem Abgang der Löwen-Spieler vom Eis wehmütig hinterher zu blicken.

Frankfurt. Frankfurts Sportdirektor Franz Fritzmeier bastelt am Kader für die neue Saison in der Deutschen Eishockey Liga 2. Beim neuen Trainer-Team schwebt ihm ein skandinavisches Modell vor.

MEHR
clearing
Frust nach dem Aus im Halbfinale: die beiden Frankfurter Eishockeyprofis Tim Schüle (links) und Eric Stephan.

Frankfurt. Aus und vorbei. Die Löwen Frankfurt verloren gegen die Bietigheim Steelers gestern zum dritten Mal in Folge. Durch diese 2:3 Heim-Niederlage verpasste der noch amtierende Meister der Deutschen Eishockey-Liga 2 das diesjährige Finale, in das Bietigheim eingezogen ist. Gegner ist der SC Riessersee, der sich in der Serie gegen Kaufbeuren mit 4:2 behauptete.

MEHR
clearing
06.12.2017, xjhx, Eishockey DEL 2, Loewen Frankfurt emspor, v.l. Florian Proske (Löwen Frankfurt), Hannibal Weitzmann (Löwen Frankfurt), Brett Jaeger (Löwen Frankfurt) Aus und vorbei. Die Löwen Frankfurt verloren gegen die Bietigheim Steelers nun zum dritten Mal in Folge. Durch diese 2:3 (0:1, 2:1, 0:1)-Heim-Niederlage verpasste der (noch) DEL2-Meister das diesjährige Finale, in das Bietigheim nunmehr zum sechsten Mal in Folge eingezogen ist. Gegner ist der Vorrunden-Primus SC Riessersee, der sich in der Serie gegen Kaufbeuren mit 4:2 behauptete. MEHR
clearing
Nun wird es brenzlig. Wollen die Eishockey-Löwen doch noch ins Finale der DEL2 gelangen, müssen sie sowohl am Sonntag in Frankfurt als auch am Dienstag in Bietigheim gewinnen.
MEHR
clearing
NEUESTE VIDEOS
Nächste Runde in den Playoffs: Erneut treffen die Löwen Frankfurt auf die Bietigheim Steelers. Verfolgen Sie den Verlauf der Partie im Liveticker - ab 19.30 Uhr! MEHR
clearing
Die Löwen haben die Chance, sich vorm eigenen Publikum den Matchkampf zu erkämpfen, leider vertan. Im vierten Halbfinalspiel der Play-off-Serie unterlagen die Frankfurter den Bietigheim Steelers mit 1:4. MEHR
clearing
Nächste Runde in den Playoffs: Erneut treffen die Löwen Frankfurt auf die Bietigheim Steelers. Verfolgen Sie den Verlauf der Partie im Liveticker - ab 19.30 Uhr! MEHR
clearing
Die Löwen kämpfen um den Einzug ins Finale der Playoffs.

Frankfurt. Die Löwen Frankfurt sind auf dem besten Wege, erneut in das Finale um die Meisterschaft in der Deutsche Eishockey-Liga 2 einzuziehen.

MEHR
clearing

Frankfurt. Nächste Runde in den Playoffs: Erneut treffen die Löwen Frankfurt auf die Bietigheim Steelers. Verfolgen Sie den Verlauf der Partie im Liveticker - ab 17 Uhr!

MEHR
clearing
Jubel nach dem Tor von Matthew Pistilli Geschafft! Die Löwen Frankfurt konnten das erste Halbfinal-Heimspiel gegen die Bietigheim Steelers mit 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) gewinnen und damit den Stand in der Serie auf 1:1 ausgleichen. Ins Finale kommt diejenige Mannschaft, die als erste vier Siege erreicht. MEHR
clearing

Frankfurt. Der Auftakt ins Play-off-Halbfinale misslang, die Voraussetzungen für den Einzug ins DEL2-Finale sind aber gleich geblieben: Die Frankfurter Löwen treffen am Sonntag erneut auf die Bietigheim Steelers. Wir tickern - ab 19.30 Uhr!

MEHR
clearing
Steht in den Play-offs jetzt ganz in Diensten der Löwen: Dominik Tiffels.

Frankfurt. Der Auftakt ins Play-off-Halbfinale misslang, die Voraussetzungen für den Einzug ins DEL2-Finale sind aber gleich geblieben. Die Löwen Frankfurt müssen viermal gewinnen.

MEHR
clearing
Archivfoto Man musste es sich ehrlich eingestehen. Im ersten Halbfinalspiel war für die Löwen nichts drin. Die Bietigheim Steelers waren die klar dominierende Mannschaft. Der 5:2 (1:0, 2:1, 2:1)-Sieg der Schützlinge von Kevin Gaudet war absolut verdient. MEHR
clearing

Frankfurt. Nächste Runde in den DEL2-Playoffs: Heute treffen die Löwen Frankfurt auf die Bietigheim Steelers. Wir tickern live -ab 19.30 Uhr!

MEHR
clearing
Der Anführer des Löwen-Rudels: Frankfurts Interimstrainer Franz Fritzmeier motiviert seine Spieler.

Frankfurt. Ab heute nehmen die Play-offs in der Deutschen Eishockey-Liga 2 Fahrt auf. Auf die Frankfurter Löwen warten im Halbfinale die Bietigheim Steelers.

MEHR
clearing
Wade MacLeod (Frankfurt, 19) feiert seinen Tor zum 9:2 Endstand mit Dominik Tiffels (Frankfurt, 14). Personell hat sich die Lage bei den Frankfurt Löwen vor dem ersten Halbfinalspiel gegen die Bietigheim Steelers ein wenig verbessert. Denn Verteidiger Dominik Tiffels kann wieder für die Hessen MEHR
clearing
Symbolbild Ausgerechnet in der Höhle des Löwen, beim Erzrivalen Kassel Huskies, sicherten sich die Löwen Frankfurt den Einzug ins DEL2-Halbfinale. MEHR
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Mediadaten | Probeabo | E-Paper | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Über unsere Werbung | Widerrufsbelehrung

© 2013 Frankfurter Neue Presse